Meldeergebnis für Vereinsmeisterschaften Schwimmen

Mit einer neuen Rekordbeteiligung finden am kommenden Sonntag, den 17. März 2019 die Vereinsmeisterschaften der Schwimmer des ASV Sankt Augustin statt. Es haben sich 93 Aktive angemeldet.

Hier ist das Meldeergebnis zum Download.

Hier ist der voraussichtliche Zeitplan zum Download.

Zwischen Einlass und dem Beginn des jeweiligen Abschnitts ist Zeit zum Einschwimmen.

Die Siegerehrungen finden direkt im Anschluss an den jeweiligen Abschnitt statt:

  • für die Jahrgänge 2011 – 2013 in der Pause.
  • für die Jahrgänge 2010 und älter am Ende des Wettkampfs

Für das leibliche Wohl ist in der Cafeteria bestens gesorgt.

Geglückter Start ins neue Wettkampfjahr der Schwimmer

Am ersten Wochenende im Februar startete die Wettkampfmannschaft der ASV Schwimmer dieses Jahr in Bochum beim 16. Internationales Langstreckenmeeting in Bochum, um sich auf die neue Saison der Wettkämpfte vorzubereiten.

Erklärtes Ziel war es auf der 50 Meter-Bahn Erfahrung zu sammeln vor den Bezirksmeisterschaften Lange Strecke im Februar. Denn leider gibt es im Raum Bonn fast kein Schwimmbad mehr, wo auf der langen Bahn  die 800m oder 1500m Freistil oder die 400m Lagen geschwommen werden können.

So starteten am Freitagnachmittag sieben Schwimmer, fünf Schwimmerinnen, ein Trainer und eine Kampfrichterin nach Bochum in die Jugendherberge. So konnten wir ausgeruht, entspannt und pünktlich, trotz Schneefalls, am Samstag Morgen zum Einschwimmen im Schwimmbad eintreffen.

Die erfolgreiche Mannschaft:

(v.l.n.r.): Niels Burkert, Philip Möllmann, Lea Neumann, Hannah Streicher, Frieda Limbach, Annalena Burkert, Jonas Jurgies, Sören Müller, Paul Ahlgrim, Thorben Werner, Kambiz  Assim

Zu den insgesamt 8 ersten, 20 zweiten und 18 dritten Plätzen kamen noch einige gute Platzierungen unter den ersten 6 Plätzen hinzu, so dass die recht kleine Mannschaft in der Pokalwertung den fünften Platz von 38 teilnehmenden Vereinen erreichte. Eine tolle Leistung!

Unsere zwei Neuzugänge Thorben und Kambiz konnten sich gut in die Mannschaft einfügen. Thorben konnte gleich mit zwei zweiten und drei dritten Plätzen und mit dem Erreichen der Pflichtzeiten sowohl über die 1500m Freistil und der 400m Lagen überzeugen. Kambiz wird uns sicherlich bei den nächsten Wettkämpfen noch überraschen.

Besonders erfolgreich war Niels, indem er zwei „Prämienläufe“ für sich entscheiden konnte. Diese Läufe werden nach einem Zufallsprinzip vor dem Start bekannt gegeben und der Schnellste des Laufs erhält einen Sachpreis.

Als zusätzliche Sonderwertung wurde der Lagenpokal ausgeschrieben. Hier wurden die beiden Zeiten über 400m Lagen und 200m Lagen addiert; Voraussetzung war natürlich, dass beide Strecken auch geschwommen wurden. Bei den jungen Damen des Jahrgangs 2006 kam es zu einem interessanten Duell zwischen Lea und Frieda, welches Frieda mit einem Vorsprung von 3,5 Sekunden für sich entscheiden konnte.

 

Bei den Herren des Jahrgangs 2004 entschied Sören diese Wertung für sich sehr deutlich mit einer Zeit von 8:24.25 und hatte somit 30 Sekunden Vorsprung zu dem zweiten Platz. Thorben belegte in seinem Jahrgang den dritten Platz in dieser Wertung und Niels den zweiten Platz.

Als abschließender Wettkampf wurden noch 4 mal die 100m Freistil Staffel geschwommen.
Die Damen belegten in der Aufstellung Lea, Hannah, Annalena und Frieda den undankbaren vierten Platz mit 2,1 Sekunden Vorsprung vor dem Fünften und 3,2 Sekunden vor dem Sechsten, wobei Frieda in einem spannendem Finish noch zwei Plätze gut machte

Die Herren belegten in der Besetzung Jonas, Niels, Sören und Paul nach einem spannenden Rennen den zweiten Platz. Erster wurde die Mannschaft von HET Y aus Amsterdam, die lange Zeit hinter uns lag. Jedoch konnte Paul die in Führung liegende Mannschaft aus Langendreer – Werne noch auf den letzten Metern überholen.

Die gemeinsamen Abende in Jugendherberge boten für viele Schwimmer eine schöne Gelegenheit, sich mit den Mannschaftskameraden mal anders zu unterhalten, als nur im Training „Kacheln zu zählen“. Ganz besonders der zweite Abend, bei dem mit Schwimmern aus Amsterdam gemeinsam Karten gespielt wurde

Alles in Allem war dieser Wettkampf eine gute Gelegenheit zu sehen, wo wir liegen und was wir in den nächsten Wochen noch speziell trainieren müssen. Auch konnten sich einige Schwimmer mit neuen Bestzeiten für die Bezirksmeisterschaften qualifizieren.

DMS/J: Das besondere Wettkampferlebnis

Das besondere Wettkampferlebnis
oder: Unser Trainer kann immer noch schwimmen

Zum Bezirksentscheid der diesjährigen DMS /J hatte der ASV Sankt Augustin eine Damenmannschaft in der C-Jugend und erstmals eine Männermannschaft in der offenen Klasse gemeldet. Die Abkürzung DMS-J steht für Deutscher Mannschaftswettbewerb Schwimmen der Jugend. Neben den DMS ist die DMS-J der zweite große Mannschaftswettbewerb beim Schwimmen. Anders als bei den DMS werden die DMS-J als Staffelwettkampf geschwommen. Jede Mannschaft schwimmt fünf Staffeln und zwar in jeder Lage 4 x 100 Meter und zum Abschluss 4 x 100 Meter Lagen.

Gleich mit dem erstem Start zeigten die Mädels, dass sie den Wettkampf sehr ernst angehen wollten und stellten einen neuen Vereinsrekord über 4 x 100 Meter Freistil in 4:46,31 min auf. Auch auf den weiteren Strecken konnten sie überzeugen und erreichten schließlich den sechsten Platz in der Gesamtwertung. Beim letzten Start über die 4 x 100 Meter Lagen konnten sie nochmal einen neuen Vereinsrekord mit 5:34,49 min aufstellen.

 

Bei den Damen ging die Rechnung mit der Minnimalbesatzung der Staffel auf. 

v.l.n.r.: Frieda Limbach, Annalena Burkert, Lotte Sonnenberg, Lea Marie Neumann (alle Jg. 2006)

 

Bei den Herren fing der Wettkampf ebenfalls sehr erfolgreich an. Die jungen Männer mussten in offenen Wertung starten, obwohl in der Erstbesetzung keiner der Schwimmer über 18 Jahre alt war. Auch die Herren stellten in der Besetzung Jonas Jurgies, Julian Apfelbaum, Niels Burkert und Paul Ahlgrim in 3:56,95 min einen neuen Vereinsrekord über die 4 x 100 Meter Freistil auf.

Im zweiten Durchgang über 4 x 100 Meter Brust konnten sie in Gesamtwertung ihren zweiten Platz mit 40 Sekunden Vorsprung auf den Drittplatzierten ausbauen. Dann passierte Niels auf dem Weg zum Start leider ein folgenreiches Missgeschick, was mit einem blutigem Zeh im Krankenhaus endete. Da standen sie nun, unsere drei Schwimmer und ihr Trainer. Der Start in fünf Minuten, kein weiterer ASV-Schwimmer in Sicht. Kurzentschlossen sprang der Trainer Dieter Müller – offener Klasse sei Dank – als vierter Schwimmer in der 4 x 100 Meter Rücken Staffel ein, um die Staffel über die Runde zu retten. Die schlagartig um das doppelte gealterte Staffel konnte so gerade ihren dritten Platz in der Gesamtwertung halten und war somit weiterhin im Rennen. Abends wurde dann ein weiterer Schwimmer gesucht und auch gefunden. Unser Abteilungsleiter Frank Hagen sprang ein. Das Angebot war aber auch zu verlockend, denn auch über die 4 x 100 Meter Lagen war einer neuer Vereinsrekord möglich.

In der neuen Zusammenstellung Frank Hagen, Jonas Jurgies, Sören Müller und Paul Ahlgrim ging es dann mit neuem Mut in den zweiten Wettkampfabschnitt. Zunächst wurde über die 4 mal 100 Meter Schmetterling der Vorsprung auf den Drittplatzierten wieder ausgebaut. Im abschließenden Wettkampf über die 4 mal 100 Meter Lagen wurde dann tatsächlich auch noch ein neuer Vereinsrekord in 4:38,05 min aufgestellt.

Die erfolgreichen Herren der offenen Klasse:  

v l. n. r. . Jonas Jurgies (2002), Paul Ahlgrim (2001), Dieter Müller (1959), Sören Müller (2004)
es fehlen: Niels Burkert, Julian Afelbaum, Frank Hagen

 

Mit den Fischen um die Wette schwimmen

Mit den Fischen um die Wette schwimmen

Freiwasserschnupperschwimmen und Internationale Mittelrheinmeisterschaften am Fühlinger See

Am letzen Wochenende im August fanden die diesjährigen Freiwassermeisterschsaften des Bezirks Mittelrhein statt. Bei disem Wettkampf werden die Schwimmstrecken in einem offenen Gewässer geschwommen. Den Schwimmern fällt es schwerer sich zu orientieren und sie haben im See natürlich keine Wand, an der sie alle 25m oder 50m abstoßen können. Also ist das ein ganz anderes Schwimmerlebnis. Der ASV Sankt Augustin nahm mit einer jungen Mannschaft daran teil und konnte mit sehr guten Egebnissen überraschen.

 

Der erste Wettkampf war das 500 Meter Schnupperschwimmen zum Eingewöhnen. Bei den Jungs startete Niels Burkert und wurde in seinem Jahrgang Erster und in der jahrgangsoffenen Wertung Zweiter. Auch konnten hier Eltern und Trainer mitschwimmen. Stephan Ahlgrim wurde in seiner Mastersklasse zweiter und unser Trainer Dieter Müller versuchte sich auch auf dieser Strecke und wurde Dritter.

Bei den Damen ging fast die komplette Wetkampfmaschaft ins Rennen. Verstärkt wurde die Gruppe durch Sabine Ahlgrim und Nina Müller. In der offenen Wertung belegte Nina den 6, Platz gefolgt von Frieda Limbach und Annalena Burkert auf den nachfolgenden Plätzen. In der Jahrgangswertung 2006 gingen Platz 1 bis 4 and Frieda Limbach, Annalena Burkert, Lotte Sonnenberg und Lea Neumann, in der Wertung 2004 wurde Larissa Engelke Dritte. Nina Müller und Sabine Ahlgrim wurden in ihrer Mastersklasse jeweils Zweite.

Anschließend wurden die offizell gewerteten Wettkämpfe geschwommen, in denen Paul Ahlgrim und Sören Müller über 2500 m Freistil starteten. Die beiden hatten vor zwei Jahren über die 500 m Strecke bereits erste Freiwasser-Erfahrungen gesammelt. Sie starteten im selben Lauf und kamen in der offenen Wertung als 14. und 16. ins Ziel. Paul belegte mit 35: 49,78 min den ersten Platz in seinem Jahrgang; Sören wurde mit 36: 01,29 min Zweiter in seinem Jahrgang. Für beide Schwimmer ein hervorragendes Ergebnis.

 

Im Anschluss gingen die 3 x 1250 m Mixed-Staffeln an den Start. Für den ASV ging Sören Müller als Startschwimmer ins Rennen. Frieda Limbach startete als Zweite und übergab, auf dem neunten Platz liegend, an Paul Ahlgrim. Als Schlussschwimmer konnte Paul in einer spannenden letzten Runde über die 1250 m vier Schwimmer überholen, den Letzten auf der Zielgeraden. Unsere Staffel war unter den 12 Mannschaften die jüngste Staffel und belegte nach diesem spannenden Finish und dank der guten Mannschaftseinteilung einen hervorragenden fünften Platz.

Alle Schwimmer können stolz auf ihre Leistungen sein! Mit so einer guten Trainingsgrundlage starten wir motiviert in die beginnende Kurzbahnsaison.

Ausfall Babyschwimmen/Kleinkinderschwimmen

Leider erhielten wir vom Betreiber des Hallenbades Frieda-Kahlo-Schule die Mitteilung, dass das Hallenbad weiterhin geschlossen ist. Sobald es wieder geöffnet ist, informieren wir die bereits angemeldeten Eltern. Es tut uns sehr leid für die Kinder, die sich sehr auf das Element Wasser gefreut haben.

Anmeldeschluss für Seepferdchenkurse

Uns haben bereits so viele Anmeldungen für die nächsten Seeperdchenkurse, die nach den Sommerferien 2018 starten, erreicht, dass wir ab sofort keine weiteren Anmeldungen entgegennehmen. Alle, die sich bereits online angemeldet haben, erhalten bis Ende April eine Zu- bzw. Absage von uns per E-Mail. 

Für die Aufbaukurse nach dem Seepferdchen im zweiten Halbjahr 2018 (Start nach den Sommerferien) sind derzeit noch Anmeldungen möglich.

Alle Anmeldungen müssen online über unsere Webseite erfolgen. Wir führen keine Warteliste und nehmen auch keine Anmeldungen per E-Mail entgegen.

 

1 2 3 4